Genaueres

Das bieten wir Ihnen

Bei SCHWERING & HASSE werden Sie in jeder Phase Ihrer Ausbildung optimal und individuell auf Ihren späteren Berufsweg vorbereitet. Die enge Verzahnung von Theorie und Praxis liegt uns dabei am Herzen. Sie arbeiten von Anfang an in Ihrem Funktionsbereich mit und lernen dessen Anforderungen aus erster Hand kennen. In Projekten, Seminaren und mit konkreten Aufträgen aus dem Betrieb entwickeln wir Ihre fachliche Qualifikation ebenso wie methodische und persönliche Kompetenzen. Wir unterstützen Sie in der Entfaltung Ihrer Möglichkeiten und fördern Ihre Team- und Kommunikationsfähigkeiten. Bei entsprechender Eignung und Motivation erhalten Sie sogar die Chance, im Rahmen eines Auslandsaufenthalts Ihren Horizont zu erweitern.

Das bieten Sie uns

Sie haben in der Schule mit Einsatz und Persönlichkeit überzeugt, sind motiviert, teamfähig und zeigen zugleich ein hohes Maß an Eigeninitiative.

Sind Sie interessiert?

Super! Dann nutzen Sie sofort Ihre Chance und wählen den für Sie geeigneten Ausbildungsbereich. Klicken Sie dazu in der Menüleiste links auf die entsprechende Berufsgruppe oder nehmen Sie direkt mit uns auf.

Nicht verpassen!

Das Bewerbungsverfahren auf einen Ausbildungsplatz beginnt bei uns im Herbst des Vorjahres.

Technische Berufe

  • Industriemechaniker

    Unsere männlichen und weiblichen Mechaniker sind die Schaltstelle zwischen Werkstoff, Maschine und Mensch. Wenn die Produktion stockt, weil Bänder und Räder nicht laufen, ist das für jeden Betrieb ein „teures Vergnügen“. Deshalb ist es wichtig, dass die Fertigungsanlagen tipp topp in Schuss und jederzeit einsatzbereit sind. Industriemechaniker werden in der Herstellung, Instandhaltung und Überwachung unserer technischen Systeme eingesetzt. Sie richten Produktionsanlagen ein, rüsten sie um und nehmen sie in Betrieb. Das Qualitätsmanagement behalten sie dabei immer im Blick.

    Das bieten wir Ihnen

    Die Ausbildungsdauer beträgt 3,5 Jahre. Der Hauptausbildungsort ist unser Werk in Lügde. Der Berufsschulunterricht findet im mehrwöchigen Blockunterricht in Detmold statt. Die angehenden Industriemechaniker lernen gemeinsam mit unseren Mitarbeitern direkt vor Ort.

    Innerhalb der Ausbildung werden Aspekte wie Umweltschutz und Arbeitssicherheit genauso berücksichtigt wie die Handhabung von Werk- und Hilfsstoffen. Ebenso stehen unterschiedlichste handwerkliche Techniken (Trennen, Spanen, Schweißen, Löten, Kleben, Umformen, Prüfen usw.) auf dem Ausbildungsplan. Das Lesen und Verstehen von Betriebsvorschriften oder Maschinenprogrammen, das Versorgen unserer Produktionssysteme mit Werkstoffen, Ermitteln der Maschinenwerte, Einrichten, Dokumentieren der Prüfergebnisse sowie die Kontrolle der Produktqualität gehören zum vielseitigen Alltag der bei uns ausgebildeten Industriemechaniker. Wir vermitteln unseren Auszubildenden darüber hinaus Grundkenntnisse in der CNC-Technik, in der Elektrotechnik, Elektropneumatik, Pneumatik oder Hydraulik. Speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS), Sensorik und Aktorik werden für unsere Auszubildenden keine Fremdworte bleiben.

    Die Ausbildung beginnt am 1. August eines jeden Jahres.

    Nach dem erfolgreichen Abschluss der Berufsausbildung beginnt der betriebliche Alltag. Er ist neben ständig neuen Herausforderungen durch eine kontinuierliche Weiterbildung gekennzeichnet – nicht nur direkt an den Maschinen, sondern darüber hinaus in Form von Fachlehrgängen und Seminaren. Dabei unterstützen wir auch die Weiterbildung zum Meister oder Techniker als auch zum Dipl.-Ing. Die berufliche Karriere hat bei uns jeder selbst in der Hand. So ist ein späterer Einsatz als Projektmanager, Prozesstechniker oder Fachkraft für Mechanik oder Elektronik nicht selten.

    Das bieten Sie uns

    Sie haben einen qualifizierten Haupt-/Realschulabschluss oder (Fach-)Abitur und verfügen über großes handwerkliches und technisches Geschick sowie über logisches Denkvermögen. Sie sind es gewohnt, Ihre Tätigkeiten mit Sorgfalt und Genauigkeit auszuführen und verfügen über EDV-Grundkenntnisse. Sie arbeiten gern im Team und haben Spaß an gemeinsamen Projekten und Lösungsfindungen. Sie sind leistungsbereit, verantwortungsbewusst und zuverlässig und haben ein großes Interesse an technischen Zusammenhängen.

    Möchten Sie sich weiter über dieses Berufsbild informieren? Klicken Sie hier.

    Ihr Ansprechpartner:
    Björn Hartmann
    Telefon: +49 / 5281 / 988-183
    Fax: +49 / 5281 / 988-189
    E-Mail: b.hartmann@sh-elektrodraht.de
    VCard herunterladen

    Diese Seite drucken

  • Maschinen- und Anlagenführer

    Als Maschinen- und Anlagenführer erwartet Sie bei uns ein interessantes und abwechselungsreiches Aufgabengebiet, da wir mit über 70 Maschinen und rund 400 Produktionslinien unsere Jahresproduktion sicherstellen.

    Das Aufgabenfeld des Maschinen- und Anlagenführers erstreckt sich dabei über den gesamten Produktionsprozess: beginnend mit der Kontrolle der angelieferten Ware (in erster Linie Kupfer und Lacke) auf ausreichende Menge, Beschädigungen und Qualität bis hin zur Freigabe unseres fertigen Produktes – dem Kupferlackdraht.

    Unsere Maschinen- und Anlagenführer/innen sind neben der Kontrolle des Produktionsprozesses auch für die Einrichtung, Inbetriebnahme und Steuerung von Produktionsanlagen und einzelnen Produktionsmaschinen verantwortlich. Daher gehören die regelmäßige Inspektion zur Vorbeugung gegen Produktionsstörungen ebenso zum Aufgabenfeld wie Wartungsarbeiten, zum Beispiel der Austausch von Verschleißteilen oder das Nachfüllen von Schmierstoffen. Bei auftretenden Störungen muss der Maschinen- und Anlagenführer eine Fehlerdiagnose treffen und kleinere Reparaturen auch selbst vornehmen können. Dies geschieht in der Regel unter Zeitdruck, da der Stillstand der Maschinen eine Menge Geld kosten würde.

    Das bieten wir Ihnen

    Die Ausbildungsdauer beträgt 2 Jahren, wobei der Berufsschulunterricht in Detmold im Teilzeitunterricht stattfindet, d.h. ein bis zweimal wöchentlich. Der Ausbildungsort der betrieblichen Ausbildung ist unser Werk in Lügde.

    Als Auszubildende/r zum Maschinen- und Anlagenführer beginnen Sie Ihre Ausbildung direkt in der Produktion, in dem Sie sich zunächst mit den unterschiedlichen Maschinen- und Anlagen vertraut machen. In den ersten Wochen unterstützen Sie dabei unsere Maschinenbediener im Drahtzug und in der Lackiererei.

    Die Abstimmung mit vor- und nachgelagerten Produktionsebenen gehört dabei ebenso zum täglichen Arbeitsablauf wie Maßnahmen zur Qualitätssicherung. Sämtliche Qualitätsvorgaben und Fehlerbilder lernen Sie im Prüffeld kennen, wo Sie auch für die Durchführung von serienbegleitenden Prüfungen sowie Sonderprüfungen verantwortlich sind. Es werden Stichproben genommen und mit den entsprechenden Soll-Daten verglichen und die dazugehörigen Produktionsdaten aufgezeichnet. Insgesamt wird somit der gesamte Produktionsprozess von den Maschinen- und Anlagenführern überwacht.

    Sobald sämtliche Grundlagen erlernt sind, wartet ein weiteres Aufgabenfeld auf Sie, welches im Zusammenhang mit Auf-, Um- und Abrüstungsmaßnahmen der Produktionsmaschinen bzw. -anlagen steht. Dies ist in der Regel immer dann erforderlich, wenn auf einer Anlage, je nach Kundenauftrag, ein Produktwechsel stattfindet, so dass die Maschine - mal mehr, mal weniger aufwendig - umgebaut und/oder programmiert werden muss.

    Nach bestandener Ausbildung kann die Ausbildungsdauer auf die Ausbildungszeit anderer Ausbildungen angerechnet werden. So können Sie schnell verwandte Branchenberufe, wie den Beruf des Industriemechanikers, erlernen. Außerdem besteht nach einigen Jahren Berufserfahrung die Möglichkeit zur Weiterbildung zur Industriemeisterin bzw. zum Industriemeister in der Fachrichtung Metall oder zur Technikerin bzw. zum Techniker in der Fachrichtung Maschinentechnik.

    Das zeichnet Sie aus

    Sie haben einen qualifizierten Haupt-/ Realschulabschluss und großes Interesse an maschinellen Abläufen in einer Produktionsumgebung. Gleichzeit verfügen Sie über ein ausgeprägtes logisches Denkvermögen, arbeiten gern im Team und sind es gewohnt, Ihre Tätigkeiten mit hoher Sorgfalt und Genauigkeit auszuführen. Dabei übernehmen Sie auch Verantwortung für Ihr Handeln und Ihre Entscheidungen.

    Da jeder Stillstand von Produktionsmaschinen unser Unternehmen wichtige Produktivität kostet und die kontinuierliche Auslastung unserer Maschinen und Anlagen damit neben einer hohen Prozesssicherheit oberste Priorität ist, wird in fast allen Bereichen des Unternehmens, insbesondere in der Produktion, im Schichtdienst gearbeitet. Daher sind körperliche Fitness und Belastungsfähigkeit unabdingbar, um eine Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer zu bestehen.

    Ihr Ansprechpartner:
    Björn Hartmann
    Telefon: +49 / 5281 / 988-183
    Fax: +49 / 5281 / 988-189
    E-Mail: b.hartmann@sh-elektrodraht.de
    VCard herunterladen

    Diese Seite drucken

Kaufmännische Berufe

  • Industriekaufmann/-frau

    Ohne unsere Kaufleute läuft bei SCHWERING & HASSE nichts. Sie sind die Experten für alle unsere nach außen weisenden Geschäftsprozesse und Marktbereiche.

    Unsere Industriekaufleute unterstützen sämtliche Unternehmensprozesse aus betriebswirtschaftlicher Sicht – von der Auftragsanbahnung bis zum Kundenservice nach Auftragsrealisierung. Sie können dabei sowohl in den kaufmännischen Kernfunktionen tätig sein (Marketing und Absatz, Beschaffung und Bevorratung, Leistungsabrechnung und Personal) als auch in der Verbindung zu anderen Fachabteilungen, kommerziellen Bereichen und Projekten arbeiten.

    Die Einsatzgebiete der späteren beruflichen Tätigkeit sind ausgesprochen vielfältig: Außendienst, Export, Logistik, Product Management, Investitionsplanung und -management, Controlling, E-Commerce, Supply Chain Management, IT-Bereich, Entwicklung oder Organisation.

    Das bieten wir Ihnen

    Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre. Der Hauptausbildungsort ist unser Werk in Lügde. Der Berufsschulunterricht findet ein bis zweimal wöchentlich in Detmold statt. Unsere angehenden Industriekaufleute lernen gemeinsam mit unseren Mitarbeitern direkt vor Ort und durchlaufen dabei alle Abteilungen vom Einkauf bis zum Vertrieb. Praxisnähe und unternehmerisches Denken prägen die Ausbildung von Beginn an.

    Die Ausbildung beginnt am 1. August eines jeden Jahres.

    Der erfolgreiche Abschluss der Berufsausbildung ist jedoch nicht das Ende, sondern der Anfang eines neuen, spannenden Weges. Wir sorgen dafür, dass unsere Mitarbeiter auf der Höhe der Zeit bleiben, denn um neuen Märkten oder Kundenanforderungen gerecht zu werden, ist kontinuierliche Weiterbildung sehr wichtig. Die Berufswege für die bei uns ausgebildeten Industriekaufleute sind nach oben offen und orientieren sich nach den individuellen Stärken des Einzelnen. Daneben unterstützen wir auch die Weiterqualifizierung z. B. zum Fachwirt (IHK), Dipl.-Betriebswirt oder Dipl.-Kaufmann, aber auch zum Bilanzbuchhalter oder zum Staatlich geprüften Betriebswirt.

    Das bieten Sie uns

    Sie haben einen qualifizierten Haupt-/Realschulabschluss oder (Fach-)Abitur und verfügen über kommunikatives Geschick und logisches Denkvermögen. Gleichzeitig haben Sie Spaß an Projektarbeiten und an der Arbeit im Team und Sie sind es gewohnt, Ihre Tätigkeiten mit Sorgfalt und Umsicht auszuführen. Sie verfügen über EDV-Grundkenntnisse und können sich in Englisch ausdrücken. Sie sind leistungsbereit, verantwortungsbewusst und zuverlässig und haben ein großes Interesse an kaufmännischen Zusammenhängen.

    Möchten Sie sich weiter über dieses Berufsbild informieren? Klicken Sie hier.

    Ihr Ansprechpartner:
    Björn Hartmann
    Telefon: +49 / 5281 / 988-183
    Fax: +49 / 5281 / 988-189
    E-Mail: b.hartmann@sh-elektrodraht.de
    VCard herunterladen

    Diese Seite drucken

zurück